Ein bisschen urbaner

..... als sonst sind meine heutigen Pläne. Keine Ahnung, was mich dazu angetrieben hat, aber ich entscheide spontan, für einen kleinen Ausflug die Vespa zu benutzen und mir nach längerer Zeit mal wieder die große Kreisstadt Lauterbach anzusehen.

Wahrschein ist der Entschluss der heutigen Hitze geschuldet, die sich in lockerer Scooter-Bekleidung etwas besser ertragen lässt. Um 12:30 starte ich und ziehe lässig über Ulrichstein in Richtung Lauterbach.

Bei 600 Höhenmetern und noch weit entfernt von der Kreisstadt eine kurze Rast. Hier oben ist die Hitze gut auszuhalten.

Angekommen in Lauterbach suche ich mir mitten in der Altstadt einen netten Parkplatz in historischer Umgebung.

Hier zwei besonders schöne Fachwerkhäuser

Selbst in den Seitengassen sind fast alle Häuser stilsicher und ansprechend restauriert.

Hier in der Wachtel mitten in der Altstadt habe ich mit Willy so manchen Abend verbracht.

Nachdem ich meinen Getränkevorrat aufgefüllt und mir die Computer im Electronikmarkt angeschaut habe, geht es auf den Rückweg. Habe immerhin eine gute Stunde in Lauterbach verbracht, aber dann wurde es mir einfach zu heiss.

Zwischen Windhausen und Köddingen entdecke ich durch Zufall einen wunderbaren Rastplatz ganz weit draussen.

Das Besondere daran aber ist eine unglaubliche Sicht durch einen Taleinschnitt auf den Taunus, über das Gießener Becken und bis ins Gladenbacher Bergland - traumhaft. Auf dem Foto ists natürlich nicht zu sehen, aber live erkenne ich den Turm auf dem Großen Feldberg und den Sender auf dem Gleiberg.

Über eine Stunde sitze ich hier in der Sonne und geniesse den Ausblick. Dann geht es ab nach Hause, dass ich nach etwas mehr als 100 Kilometern wieder erreiche. War wirklich nett mit der Vespa, die auch einwandfrei gelaufen ist.

voriger Beitrag nächster Beitrag