Unterwegs mit Motorrollern

Die Werkstatt ruft und ich folge diesem Ruf.

… mit dem Vespa-Gespann – ja, so könnte man die heutige Fahrt bezeichnen. Begonnen hat sie allerdings als Dienstfahrt, und dann wurden daraus 140 Kilometer.

Bereits am Vormittag geht es weiter mit der Schrauberei am Vespa-Gespann.

Animiert hat mich der Bericht über ein österreichisches Vespa Struzzo Gespann in der Zeitschrift „Motorrad Gespanne“.

…. so beginnt mein Tagwerk heute. Es hat mit zwei weißen Hunden zu tun und dem Zusammentreffen mit zwei schwarzen Hunden.

.... oder auch Wespanwanderung. Für Heute, einen meiner freien Montage, habe ich mir ausschließlich Vespafahrten vorgenommen.

Was ich schon fast nicht mehr geglaubt habe, ist doch eingetreten: Der Auspuffwinkel für den MG ist angekommen.

Der heutige Sonntag soll eher verregnet werden, aber früh am Morgen scheint die Welt noch in Ordnung und ich mache mich mit Schaltroller Carla auf zu meinem Kumpel Yellow.

Urlaubsfoto – ich brauche ein Urlaubsfoto. Am besten mit einer Vespa, die ja bekanntlich ein hervorragender Sympathieträger ist.

Wie gut, dass ich jetzt meine Roller habe! Das gilt sowohl für den Automatik- als auch für den Schaltroller.

Zweifellos ist das, was ich mit Carla, dem Cosagespann, treibe, nicht das richtige für eine Vespa – und ganz besonders nicht für ein Vespa-Gespann.

Egon hatte gerufen, und sie sind alle gekommen. Angefangen hat es auf dem MZ-Forumstreffen in Meudelfitz.

Tatsächlich ist es schon wieder einen Moment her, seit ich das letzte mal Carla, das Schaltroller-Gespann bewegt habe.

Obwohl heute ein freier Tag ist und das Wetter, wenngleich eher mittelmässig, aber immerhin trocken ist, komme ich dennoch nicht zu einer längeren Fahrt.

Das ist doch nicht wahr! Vorgestern noch 25 °C und Sonne, gestern nur noch 5°C und Dauerregen.

Zurück aus dem Schlaflabor gibt es nach den Tagen der Abwesenheit natürlich einiges zu erledigen und aufzuarbeiten.

Seit der Rückkehr aus Südfrankreich mit den Triumps nur Mistwetter! Es wird zwar langsam immer wärmer, aber dafür auch regnerischer.

… ist an diesem eiskalten Sonntag angesagt, zu mehr bin ich bei diesem Wetter nicht in der Lage.

Die ist wirklich fällig, die Abdeckplane von Carla, der Cosa mit Seitenwagen. Ausgehärtet, aus untauglichem Material und mit Rissen, das geht natürlich nicht.

Der Winter ist da – quasi (fast) pünktlich zum meteorologischen Winteranfang. Schon gestern waren die Höhen in Rhön und Vogelsberg schneebedeckt und heute hat die Kälte auch den Rand des Vogelsberges erreicht.