Cold wind to Valhalla

Der Weg nach Walhalla ist lang und voller Gefahren. Aber das vollkommene Glück gibt es nur dort und so macht er sich an diesem kalten Wintertag auf, wohl wissend, wie schwierig dieser Tag werden kann.

Das Licht an diesem Tag ist fahl und zeigt dennoch den richtigen Weg. Sein Gefährt frisst die Meilen und doch scheint es, als nähme dieser Weg niemals ein Ende.

Sample Image

Das Ende der bekannten Welt ist längst erreicht, aber die Fahrt ist lange nicht zu Ende. Es geht vorbei an fremdartigen Götzenbildern, durch endlos lange und dunkle Wälder ……

Sample Image

…… schneebedeckte Bergriesen müssen überquert werden …..

Sample Image

….. unheimliche Giganten schauen bedrohlich herab auf den Reisenden, aber sie weisen mit ihren kreisenden Armen auch immer die Richtung.

Sample Image

Verlassene Klöster und wehrhafte Trutzburgen säumen den Weg ……

Sample Image

….. und seltsame Bergdörfer mit fremdartigen und feindseligen Bewohnern liegen auf dem Weg des Reisenden.

Endlos scheint die Reise zu dauern, aber irgendwann hat jede Reise ein Ende. Jetzt liegt sie vor ihm, die sagenumwobene Walhalla, das Mecka der NSU-Fahrer, das Paradies der Restaurateure, das Ziel aller heimlichen Wünsche der Freunde der Neckarsulmer Produkte: Büchenberg im Landkreis Fulda ist erreicht und gleich geht es in die heiligen Hallen, in denen es jedes, auch das allerkleinste Teilchen gibt. Jetzt ist es an der Zeit, das Herz und die Geldkatze weit zu öffnen.

Sample Image

Tatsächlich wüsste ich nicht, was es bei NSU Motzke nicht gibt. Winzige Gummiteile werden wie selbstverständlich aus dem Regal geholt, und wer einen kompletten Max-Motor braucht, bekommt den ebenfalls. Für meinen Einkauf heute reicht die Jute-Tasche, die allerdings prall gefüllt ist.

Sample Image

Selbstverständlich muss ich zuhause prüfen, ob die Teile auch passen. Bei Blechteilen habe ich so meine Zweifel.

Sample Image

OK, die Züge baue ich heute noch nicht ein, aber die kleine Stoßstange für den Vorderrad-Kotflügel halte ich zumindest mal an. Passt, aber es sind keine Befestigungsbohrungen vorhanden. Eine lösbare Aufgabe.

Sample Image

Ob dieses Blechstück ein Originalteil oder ein Nachbau ist, kann ich nicht herausfinden.

Sample Image

Ich baue das Teil mal kurz an, das sieht schon mal gut aus. Die Gabelstücke zur Befestigung der Seitenbleche muss ich rechts ein wenig nachbiegen, aber dann rasten die Halter wunderbar ein. Der Lack für das Blechstück war heute nicht vorrätig, den bekomme ich in 2 Tagen nachgeschickt. Bin auf das originale Mitropa-Rot schon sehr gespannt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag