Local Vespa Day

Obwohl heute ein freier Tag ist und das Wetter, wenngleich eher mittelmässig, aber immerhin trocken ist, komme ich dennoch nicht zu einer längeren Fahrt.

Es ist einfach zu viel zu tun. Aber immerhin kann ich sämtliche Erledigungen heute mit meinen Vespa machen und so kommt es zu einem häufigen Wechsel zwischen Carla und Gianna – auch nett.

Sample Image

Wie meist beginnt das Tagwerk mit dem Hundespaziergang, wobei heute wieder ein gemeinsamer Gang mit Yellow und seinem Gangsterkumpel Laurent ansteht. Hier sind wir übrigens an einem sogenannten Lost Place: Dem gigantischen Altenpflegeheim Falkenhorst, der nie zu Ende gebaut wurde und schon seit vielen Jahren langsam wieder zerfällt.

Sample Image

Weiter geht es mit einem Einkauf im NETTO-Markt. Meine Hoffnung, dass sich der gesamte Einkauf unter der Sitzbank verstauen lässt, ist leider falsch und führt zu einem defekten Yoghurtbecher und vier demolierten Bio-Eiern.

Sample Image

Für die nächsten Besorgungen nehme ich dann gleich das Cosa-Gespann – ein fliegender Wechsel quasi.

Sample Image

Mit dem Gespann kann ich nun unbegrenzt einkaufen. Hier im REWE-Markt bekomme ich sogar die neue Motoretta. Dann spricht mich ein netter Herr an und es stellt sich heraus, dass er neben seiner 40 Jahre alten Vespa noch 12 weitere Oldtimer besitzt. Von der 98er Wanderer aus den 30er Jahren bis zur Horex Regina sind das lauter schöne und interessante Maschinen.

Sample Image

Weitere Arbeiten erledige ich dann gleich mit dem Gespann. Dabei stelle ich fest, dass ich mit der Cosa in meinem engen Hof in einem Zug wenden kann. Danach baue ich noch eine Steckdose an die Solo W650 und habe dann gegen 16:00 alles erledigt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag