Unterwegs mit Motorrollern

Heute erneut ins Schlaflabor, wo ich den Vormittag und große Teile des Nachmittages verbringe.

Endlich – heute am frühen Nachmittag ist es angekommen, das sehnsüchtig erwartete Paket vom Autohaus am Felsenbrunnen.

Der heutige Sonntag soll eher verregnet werden, aber früh am Morgen scheint die Welt noch in Ordnung und ich mache mich mit Schaltroller Carla auf zu meinem Kumpel Yellow.

Auf einer Dienstreise ergibt sich die Möglichkeit, einen kurzen Blick in die Filiale vom Zweirad-Stadler in Bremen zu werfen und sogar ein paar Kleinigkeiten für die e-Bikes zu erwerben.

Schon hat mich der Alltag wieder und ich teile meine Zeit zwischen der Firma, der heimischen Werkstatt, Leihhund Yellow, Ilsdorf und irgend einem Motorradsitz auf.

Bis auf den Helm ohne jede Motorradkleidung suche ich um 19:00 ein wenig Erfrischung im Fahrwind der kleinen Vespa.

… diesmal aber nicht bei Aldi oder Lidl, sondern bei Bender. Ein Tag, an dem ausschliesslich italienische Zweiräder vor dem Firmengebäude parken, ist schon etwas Besonderes.

Urlaubsfoto – ich brauche ein Urlaubsfoto. Am besten mit einer Vespa, die ja bekanntlich ein hervorragender Sympathieträger ist.

Schönstes Wetter und ich kann weder Motorrad fahren noch vernünftig laufen. Aber zum Glück sind da ja noch meine Vespa Roller, bei denen der linke Fuß keine Arbeit hat.

Wie gut, dass ich jetzt meine Roller habe! Das gilt sowohl für den Automatik- als auch für den Schaltroller.