Träume in Panzerblech

Nachdem ich jetzt pending projects sowohl in Sachen Capri als auch in Sachen Vjatka habe, beginnen die Tagträume und die Vorfreude eines alten Schraubers auf neue Abenteuer.

Tagträume lassen sich am besten auf den Spaziergängen mit Yellow am frühen Morgen und in der Einsamkeit des Kratzberges erleben.

Sample Image

Am Fuße des Kratzberges verlangt Yellow heute aber auch etwas Zuwendung und gemeinsames Spiel – bekommt er auf dieser Spielwiese natürlich auch.

Aber dann bleibt immer noch jede Menge Zeit für Tagträume. Die drehen sich heute um den russischen Motorroller Vjatka – eine Vespa-Kopie, die in einem russischen Panzerwerk hergestellt wurde, so die Sage. Entsprechend dick und massiv dürfte der Blechrahmen sein, jedenfalls hoffe ich das.

Sample Image

Vor einiger Zeit habe ich, ebenfalls direkt aus Russland, ein paar kleine Vjatka-Modelle bekommen. Eines davon seht ihr hier. Und in dieser eleganten Farbgebung will ich meine echte Vjatka neu lackieren. Aber das geht natürlich erst, wenn der Deal perfekt ist und der Transport erfolgreich war. So weit bin ich leider noch nicht.

Sample Image

Auf jeden Fall ist das eine äußerst elegante Zweifarben-Lackierung.

Sample Image

Zumindest bei diesem Modell ist die Vjatka 150P sehr nahe am Original.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag