Wundermittel Ballistol

Ist ja bekannt, dass Ballistol, eigentlich ein Waffenöl, für alles mögliche gebraucht werden kann: Waffen, Nähmaschinen, Motorräder, Seilzüge sind ja noch verständlich.

Aber ebenso gern wird Ballistol zur Behandlung von Huftieren, zur Warzenbekämpfung, zur Heilförderung als Entzündungshemmer und was weiss ich für was noch, genommen. Und jetzt weiß ich, dass damit auch festgerostete Kolbenringe in Zylindern von Capri-Rollern gelöst werden können. Glücklicherweise verfüge ich über mehrere große Sprühdosen dieses wunderbaren Öls.

Sample Image

Vor ein paar Tagen habe ich am Bunker-Capri die Kerze heraus geschraubt und die Brennkammer bis oben hin mit Ballistol gefüllt. Und dann nur noch gewartet.

Tja, und jetzt ist das kleine Sachs-Motörchen wieder frei und lässt sich ganz locker mit dem Kickstarter durchtreten. So soll es sein und wenn ich in den nächsten Tage mal Lust und Laune habe, wird versucht, den Roller zu starten.

Sample Image

Dann geht’s an die aktuelle Capri-Baustelle. Die Vorderradnabe bekommt neue Lager, die Bremse wird neu belegt und alle Schmierstellen erhalten ein bisschen Fett.

Sample Image

Zack, ist das Vorderrad montiert und der kleine Capri ist jetzt schon fast wieder rollfähig – aber nur fast. Die gleiche Aktion wie heute am Vorderrad muss jetzt noch fürs Hinterrad wiederholt werden.

Sample Image

Jetzt wartet die Lambretta schon 14 Tage auf die Vergaserteile! Mist, aber dafür kann ich jetzt die Fehler beim Einbau der Züge korrigieren. Den Kupplungszug hab ich zu kurz gemacht und alle anderen Züge nur suboptimall verlegt. Ich beginne, das zu korrigieren und baue erst mal einen neuen Kupplungszug. Das sieht schon mal ein bisschen besser aus.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag